Länger habe ich hier schon nichts mehr geschrieben und das hat mit dem Sommer zu tun. Normalerweise nutze ich einen verregneten Tag, um es mir zu Hause gemütlich zu machen und ein paar Ideen für neue Beiträge in den Computer zu tippen. Aber seit Mai gab es gefühlt keinen einzigen Regentag mehr. So verbringe ich viel Zeit draußen und im Garten.

Dieser Sommer war für die Landwirtschaft eher eine Katastrophe, für das Gemüse in unserem Garten eher ein Glücksfall. Es war warm und sonnig. Unkraut wuchs durch die Trockenheit kaum und auch Schnecken waren kaum anzutreffen. Natürlich wurden unsere Pflanzen von uns mit Wasser versorgt, also ideale Bedingungen und sicher eine sehr hohe Wasserrechnung, denn die Regentonnen blieben leer. So konnten wir in diesem Jahr schon sehr viele Zucchini, Bohnen, Gurken und Kürbisse ernten. Auch für die Tomaten ist der warme Sommer ideal.

In unserem selbstgebauten Hochbeet haben sich allerlei Kräuter und Salat breit gemacht, im wahrsten Sinne des Wortes. Die auf dem Foto noch frisch gepflanzten kleinen Basilikumpflanzen hatten sich so ausgebreitet, dass man ihrer nur mit der Verarbeitung zu leckerem Pesto Herr werden konnte. Zum Hochbeetbau selbst werde ich aber hier sicher noch einmal gesondert einen Beitrag schreiben.

Pfirsiche

Auch mit Obst wurden wir in diesem Sommer reich beschenkt. So trug unser Pfirischbaum dieses Jahr sehr viele leckere und süße Früchte, da schmeckt man wieder den Unterschied zu den Pfirsichen aus dem Supermarkt. Die Pflaumen wurden schon zu Mus und Kuchen verarbeitet und auch die vielen Äpfel warten noch auf ihre Verarbeitung.

Was in den nächsten Wochen noch ansteht? Wir haben eine neue Parzelle direkt neben unseren bestehenden Gärten gepachtet. Dafür geben aber zwei Parzellen auf, die auf der gegenüberliegenden Seite des Kleingartenweges liegen, so haben wir nun ein großes zusammenhänges Gartengrundstück.  Es stehen noch Umzugsarbeiten unseres Geräteschuppens an, zuvor muss aber erst ein neuer gebaut werden. Und das neue Grundstück muss natürlich hergerichtet werden. Es gibt wie immer viel zu tun und wir sind immer auf der Suche nach neuen Mitgärtner*innen.

Eine gute Gelegenheit, um die Gärten kennenzulernen, ist am 22.09. Da findet unser Herbstfest statt. Ihr seid auf Kaffee und Kuchen eingeladen und könnt Euch die Gärten anschauen und uns kennenlernen. Die aktuellesten Infos findet Ihr auch immer auf unserer Facebookseite und wer sich noch ein paar Gartenfotos anschauen möchte, wird bei Instagram fündig.

Wir freuen uns auf Euch!

 

//Barbara